Wie fühlt sich Trance an?

Ich selbst kam als Klientin zur Hypnose und kann aus eigener Erfahrung sprechen. Diese deckt sich häufig mit denen meiner Kundinnen und Kunden und lässt sich wie folgt beschreiben:

Trance fühlt sich an, als wären Sie wach! Vielleicht sind Sie an dieser Stelle enttäuscht oder atmen auf und sind beruhigt. Denn eines kann ich Ihnen mit auf dem Weg geben: In der Trance sind Sie nicht willenlos oder ausgeliefert. Sollten Sie merken, dass die Hypnose Ihnen nicht guttut oder Sie in diesem Moment nicht über ein bestimmtes Thema reden möchten, können Sie die Hypnose zu jeder Zeit unterbrechen. Es gibt unterschiedliche Trancetiefen. Bei den meisten Themen ist die verhaltensverändernde Trance ausreichend. Hierbei haben Sie das Gefühl, aufmerksam ein Buch zu lesen. Dabei lesen Sie intensiv Satz für Satz und nehmen die Wörter und die Geschichte in sich auf. Ihr gesamter Fokus liegt in diesem Moment auf dem Buch, Ihre Umwelt blenden Sie aus.

„Huch, schon so spät, ich habe die Welt um mich herum für einen Moment vergessen“.

Nicht viel anders fühlt sich die Trance an. Dabei sind Sie immer noch in der Lage, sich an der Nase zu kratzen, etwas zu trinken oder aufzustehen. Einzig bei der Tiefenentspannung ist dieses „Wach“-Gefühl nicht gegeben. Aber auch dieser Zustand ist Ihnen nicht unbekannt. Sie kennen ihn aus dem Moment, kurz bevor Sie einschlafen.

Sollte eine Antwort zu Ihrer persönlichen Frage nicht dabei gewesen sein oder benötigen Sie noch weitere Informationen, rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir. Gerne berate ich Sie und schaue mit Ihnen gemeinsam, ob die Hypnose das richtige für Sie sein könnte. Gerne beantworte ich Ihre Fragen und nehme Ihr Anliegen ernst. Zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit mir auf, wenn Sie Fragen haben!